Die Geislergruppe

Das Villnösstal: eine Oase der Ruhe

Öde, verkarstete Hochflächen, sanft gewellte fruchtbare Almwiesen, bizarr zerklüftete Bergspitzen und majestätische Wandfluchten mit tief eingeschnittene Erosionstäler und dunkle Nadelwälder bilden eine Vielfalt an landschaftlichen Formen, wie wir sie auf so kleinem Raum nicht leicht wiederfinden. Das Villnösstal mit seiner Geislergruppe gilt als eine Oase der Ruhe in mitten der Grödner Dolomiten.

Das Villnösser Prädikat „Ruhetal“ war einmal gefährdet. Zwischen den Villnösser und Aferer Geisler war eine riesige Touristenzone auf der Zanser Alm mit ausgedehnten Liftkarussell bis hinauf zur Gampenalm geplant. Die „Aktion zur Erhaltung der Geislergruppe“ sammelte damals über 5000 Unterschriften für die Naturparkausweisung. Es war dies die erste landesweite Bürgerinitiative für ein Naturschutzanliegen, zu einer Zeit, als Südtirol erst langsam die Schwelle zum Wohlstandsland erklomm und man das Wort „Ökologie“ noch vergeblich in den Wahlprogrammen suchte.

Villnöss“ markiert deshalb einen historischen Meilenstein in der Südtiroler Naturschutzpolitik. Bäuerliche Kulturlandschaft, intakte Wälder und blühende Almwiesen zu Füßen der majestätischen Geislerspitzen prägen das Villnösstal. Hier können die Gäste in einer vom Massenrummel verschonten Natur- und Kulturlandschaft Erholung nicht nur suchen, sondern auch finden.

Die Geislergruppe - Geografische Lage

Für die korrekte Anzeige der virtuellen geografischen Karte benötigen sie das Google Earth plugin - Für die Installation folgen sie den Anweisungen hier im Fenster. Die geografische Karte stellt den Ausschnitt der abbgebildeten Region von Minialp dar.

Die Geislergruppe im Miniaturformat

Majestätische Gebirgssilhouetten wie die der Geislergruppe prägen das Landschaftsbild des Villnösser Tales. Die verkarsteten Hochflächen und die ausgedehnten Schuttfächer am Fuß der steilen Felswände tragen nur ein spärliches Pflanzenkleid. Sanft gewellte, fruchtbare Almen und Weiden finden wir auf den Hängen der Geislergruppe.

Die einzigartigen geologischen Besonderheiten und die markant zerklüfteten Wandschluchten der Geislergruppe haben uns überzeugt sie im Miniaturformat anzufertigen.

  • Die Geislergruppe, hergestellt aus hellgrauem Gussmarmor

  • Die Geislergruppe, hergestellt aus weißem spezial-Gips

  • Die Geislergruppe, veredelt mit Metalliclack

  • Die Geislergruppe, dargestellt im Porphyr-Effekt

Ausführungen

Wir fertigen die Geislergruppe im Miniaturformat in verschiedenen Varianten an, dabei enstehen die Farben aus den verschiedenen Marmor-Rohstoffen, wie Ebano Schwarz, Dolomit-Grau, Verona Rot oder Siena Gelb. Einige Varianten werden zusätlich lackiert - durch die Metallisierung sind besonders gut die verschiedenen Schattierungen zu erkennen. Die handbemalenen Abbildungen zählen sicherlich zu der exklusivsten Variante der Abbildung der Geislergruppe im Miniaturformat. Einige verschiede Beispiele können sie in der Bildergallerie sehen.

Kaufen

Leider steht unser Onlineshop noch nicht zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eine Abbildung erwerben möchten

Quellennachweis

Die Abbildungen der Geislergruppe im Miniaturformat von Minialp, wurde auf Basis des digitalen Geländemodelles:
- der Südtiroler Landeskartografie realisert. Die Verwendung der Daten wurde mittels den NUTZUNGSBEDINGUNGEN der geografischen und kartografischen Daten der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol genehmigt. Verantwortliche Stelle ist die Abteilung 9 - Informationstechnik - Amt 9.6 - Amt für raumbezogene und statistische Informatik. - DIGITALES GELÄNDEMODELL